Konfliktbewältigung

Konfliktbewältigung

Bei dem Seminar "Konfliktbewältigung" mit Christiane Wutschke geht es darum, gut und sinnvoll mit Meinungsverschiedenheiten im beruflichen Umfeld umzugehen. Wie entsthen Konflikte und wie kann man sie in richtige und konstruktive Bahnen lenken.

Konfliktbewältigung

Wo viele Menschen beieinander sind und miteinander arbeiten, werden Meinungsverschiedenheiten nicht ausbleiben. Je mehr Menschen es sind, desto schwieriger wird es, ein harmonisches Umfeld zu erhalten. Deswegen ist es die Aufgabe aller Beteiligten, dass aus den entstehenden Reibereien konstruktive Gespräche werden, die alle weiterbringen. Doch häufig beginnt die aktive Arbeit an der produktiven Umgebung spät, manchmal auch zu spät und viel zu oft gar nicht. Das Problem wird nicht rechtzeitig erkannt und die Konsequenzen müssen dann später mühsam behoben werden. Das kostet unnötig viel Zeit und Energie.

In jedem Unternehmen kostet die Konfliktbewältigung durchschnittlich 10-15% der Arbeitszeit. Bei Managern und Führungskräften hat das noch weitreichendere Folgen. Anstatt ihrer Arbeit nachgehen zu können, müssen sie 30-50% ihrer wöchentlichen Arbeitszeit darauf verwenden, Reibungsverlust, Konflikte und die Folgen von Konflikten zwischen Mitarbeitern zu beheben. Das frisst kostbare Ressourcen. Der richtige Umgang mit Spannungen am Arbeitsplatz ist also nicht nur ein nettes Extra, sondern kann entscheidend dafür sein, ob eine Firma erfolgreich ist oder nicht.

In diesem Seminar wollen wir uns gemeinsam anschauen, wie aus Meinungsverschiedenheiten Konflikte entstehen und wie man ihnen bereits von Anfang an das Wasser abgraben kann. Dazu studieren wir unterschiedliche Arten der Gesprächsführung und wie sich verschiedene Dynamiken entwickeln. Wir zerlegen verschiedene Situationen um zu erkennen, wer welches Problem hat und wie dem begegnet werden kenn.

Aber wir wollen uns nicht nur Strategien zur Deeskalation aneignen, sondern auch erkennen, wie sich Streitereien im Vorfeld vermeiden lassen. Um das zu erreichen, werden wir sehen, dass Empathie und Wertschätzung nicht nur Gefühlsduselei ist, sondern sich als hilfreiches Werkzeug einsetzen lässt, um gute Beziehungen zwischen Kollegen zu bauen. Außerdem werden wir gemeinsam überlegen, wie man eine gute und produktive Feedbackkultur schafft. Dadurch lernen Sie auf der einen Seite, Ihre Mitarbeiter in schwierigen Situationen effektiv zu unterstützen und auf der anderen Seite, Ihre Kritik so zu formulieren, dass der andere sie auch hören kann.

Das Seminar richtet sich an alle, die zu viel Zeit mit der Beseitigung von Konflikten aufwenden müssen und lernen wollen, wie man ein gutes und konstruktives Berufsumfeld schafft. Dabei ist es nicht wichtig, ob sie Anfänger sind oder als Fortgeschrittener schon etwas Erfahrung gemacht haben.

  • Eskalation und Deeskalation
  • Gesprächsdynamik
  • Empathie am Arbeitsplatz
  • Wertschatzende Kommunikation
  • Feedbackkultur

 

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne: +49 (30) 263 678 92 

Sie können uns auch eine Nachricht hinterlassen - schreiben Sie uns hier.